Hauptmenü  

   

Herren  

   

Junioren  

   

Sonstiges  

   

Anmeldung  

   

JFG Giechburg

Details

Unsere A-, B-, C- und D-Junioren spielen mit dem

SV Würgau und dem TSV Scheßlitz

in einer Jugendfördergemeinschaft unter JFG Giechburg.

 

 

Nähere Informationen zur JFG Giechburg finden Sie unter http://www.jfg-giechburg.de

Details

Ehemalige Vorstände

 Zeitraum                          1. Vorstand                          2. Vorstand                     
12.11.66 - 08.10.67 Rehe Georg Rust Egon
08.10.67 - 21.01.68 Rehe Georg Rust Egon
21.01.68 - 25.01.69 Rehe Georg Rust Egon
25.01.69 - 24.01.70 Rehe Georg Rust Egon
24.01.70 - 27.02.71 Rehe Georg Rust Egon
27.02.71 - 10.03.72 Rehe Georg Rust Egon
10.03.72 - 09.03.74 Rehe Georg Molitor Anton
09.03.74 - 15.08.76 Rehe Georg Molitor Anton
15.08.76 - 18.03.78 Dremel Karl Molitor Anton
18.03.78 - 20.11.78 Herbst Valentin Dremel Karl
20.11.78 - 31.03.79 Dremel Karl (kom.) Dremel Karl
31.03.79 - 10.05.80 Dremel Karl Molitor Anton
10.05.80 - 17.11.82 Dremel Karl Molitor Anton
17.11.82 - 12.05.84 Dremel Wilhelm Ruffer Helmut
12.05.84 - 22.03.86 Dremel Wilhelm Molitor Anton
22.03.86 - 26.03.88 Dremel Wilhelm Molitor Anton
26.03.88 - 28.04.90 Dremel Wilhelm Molitor Anton
28.04.90 - 30.05.92 Dremel Wilhelm Molitor Anton
30.05.92 - 03.12.94 Dremel Wilhelm Molitor Anton
03.12.94 - 23.11.96 Dremel Wilhelm Heinert Anton
23.11.96 - 24.04.99 Dremel Wilhelm Totzke Klaus
24.04.99 - 02.07.01 Dremel Wilhelm Totzke Klaus
02.07.01 - 16.02.02 Totzke Klaus (kom.) Totzke Klaus
16.02.02 - 28.02.02 Heinert Anton (kom.) Seufferth Hans
01.03.02 - 22.03.03 Seufferth Hans (kom.) Seufferth Hans
22.03.03 - 10.03.07 Seufferth Hans Schmitt Hildegard
seit 10.03.07 Zillig Helmut Reh Christine
Details

Vereinschronik

 

1966

Vereinsgründung am 12. November in der Gastwirtschaft Trummer mit dem 1. Vorstand Georg Rehe und dem 2. Rust Egon

 

 

Die 33 Gründungsmitglieder waren:

Rehe Georg

Dremel Karl

Dremel Wilhelm †

Eberlein Erwin

Molitor Anton

Fleischmann Konrad (53)

Ott Johann

Ott Georg

Dremel Oswald

Dremel Lothar

Trummer Johann †

Ott Alfred

Routschka Johann †

Müller Johann

Müller Josef

Schmittschmitt Adalbert †

Arnold Richard †

Fleischmann Konrad (42)

Einwich Andreas †

Einwich Ewald †

Rust Egon

Lange Helmut

Heinert Robert

Schmelzer Gottfried †

Eberlein Johann †

Mächtel Georg †

Wirth Rudolf †

Waschewski Siegfried †

Loch Erwin †

Döpp Georg

Eisner Manfred

Trummer Jakob †

Göhl Wolfgang †

     

1967

wurde auch der Spielbetrieb einer Reserve aufgenommen

 

1967/68

Gründung einer Jugendabteilung und Anmeldung einer A-Jugendmannschaft

 

1972

Aufstieg der 1. Mannschaft in die B-Klasse. Leider musste die junge und unerfahrene Mannschaft nach nur einer Saison wieder absteigen

 

1973

Durchführung des 1. IVV-Wandertages

 

1978

Herren - Turnier in Würgau

 

1980

An der Kirchweih wurde der erste Auftritt unserer Damenmannschaft vollzogen. Unter der Regie von Trainer Josef Winkler und Manuela Brehm wurde bis 1984 mit sehr gutem Erfolg am Spielbetrieb teilgenommen.

 

1986/87

Jugendmeister

 

1988

Schülermannschaft

 

1991

Errichtung der neuen Duschen im Hof der Gastwirtschaft Trummer

 

1991

Kirchweih - Alte Herren

 

1992

Gründung eine Schülermannschaft im Jugendbereich, um alle Altersgruppen der damaligen Zeit abdecken zu können.

 

1996

gelang unter der Regie von Trainer Willi Schmitt und Spielleiter Bernhard Arneth, der zweite Aufstieg in die B-Klasse. Jedoch musste die Mannschaft abermals aufgrund von Spielerwechseln, Verletzungsproblemen und dem fehlenden Quäntchen Glück nach nur einer Spielzeit wieder absteigen.

 

 

2001

Festlichkeiten und Fußballturnier zur Einweihung des neuen Sportgeländes mit Betriebsgebäude und 35-jährigem Vereinsjubiläum

 

2002

musste aufgrund des schwindenden Interesse an der Wanderbewegung und der mangelnden Beteiligung der Vereinsmitglieder die Austragung des IVV-Wandertages nach 29 Jahren leider eingestellt werden. Der Aufwand hierzu wurde immer größer. Viele werden sich mit einer Träne im Auge an die rauschenden Feste an den Wandertagen erinnern, an denen Tausende von Leuten nach Zeckendorf kamen und Zeckendorf weit über die Grenzen Oberfrankens bekannt wurde.

 

2002

wurde unter der Leitung von Willi Schmitt die Jugendarbeit wieder zu Leben erweckt. Unter seiner Führung und unter Mithilfe vieler Betreuer und Trainer konnte seitdem eine Nachwuchsarbeit aufgebaut werden, die über die Grenzen hinaus große Beachtung findet. Dazu trägt auch die gut funktionierende Spielgemeinschaft mit dem SV Würgau in vielen Jugendmannschaften bei.

 

2003

konnte die 2. Mannschaft den Meistertitel der A-Klasse Bamberg 2 einfahren, die 1. Mannschaft jedoch verpasste mit dem dritten Platz den direkten Aufstieg und verlor das entscheidende Aufstiegsspiel gegen die DJK Weingartsgreuth unglücklich mit 2:3.

 

2006

Teilnahme unserer E-Junioren an der Bayern 1 Mini-WM. Unsere Nachwuchskicker vertraten Paraguay und zogen bis in die Finalrunde ein. (siehe Archiv: Zeckendorfer Nachwuchstalente bei der Mini-WM)

 

2006

Feierlichkeiten mit einem Fußballturnier zum 40-jährigem Vereisjubiläum. Höhepunkt war unter anderem das Einlagespiel der Damenmannschaft von 1980, die sich nach über 20 Jahren wieder zusammengefunden haben, um noch einmal die Fußballschuhe zu schnüren. (siehe Spielbetrieb: Damen von 1980)

 

2012

-

2014

Sportlicher Abstieg in die neugegründete B-Klasse. In den Folgejahren 2013 und 2014 gelang unter Trainer Stefan Grasser der sofortige Wiederaufstieg in die A-Klasse und anschließend der Durchmarsch in die Kreisklasse.

 

 

 

 

Details

S A T Z U N G des Fußballverein Zeckendorf e.V.

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

(1) Der Verein führt den Namen Fußballverein Zeckendorf e.V.
(2) Der Verein hat seinen Sitz in Scheßlitz, Ortsteil Zeckendorf, und ist im Vereinsregister des
Amtsgerichts Bamberg eingetragen.
(3) Der FV Zeckendorf e.V. ist Mitglied des Bayerischen Landessportverbandes e.V.
(4) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


§ 2 Zweck des Vereins 

(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des
Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung (AO 1977).
(2) Zweck des Vereins ist die Förderung und Pflege des Sports.
(3) Der Satzungszweck wird verwirklicht, insbesondere durch folgende Maßnahmen:
a) Hebung der Volksgesundheit und Förderung der körperlichen und seelischen Kräfte
durch die Pflege der Leibesübungen, des Spiels und anderer Sportarten auf
volkstümlicher Grundlage.
b) Durchführung von Versammlungen, Vorträgen, Kursen, Veranstaltungen bzw.
Teilnahme an Wanderungen, Festlichkeiten und dgl..
(4) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
(5) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden.
(6) Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
(7) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch
unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
(8) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt
das Vermögen des Vereins der Stadt Scheßlitz (Ortsteil Zeckendorf) mit der Maßgabe zu,
es wiederum für gemeinnützige Zwecke im Sinne der Satzung zu verwenden.
(9) Alle Inhaber von Vereinsämtern sind ehrenamtlich tätig.


§ 3 Erwerb der Mitgliedschaft

(1) Mitglied des Vereins kann jede volljährige Person werden.
(2) Die Aufnahme von Jugendlichen und Schülern setzt voraus, daß die Erziehungsberechtigten
ihr Einverständnis erteilt haben.
(3) Der Beitritt ist schriftlich zu erklären.
(4) Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand.
(5) Die Ablehnung der Aufnahme durch den Vorstand ist nicht anfechtbar, ebenso besteht kein
Aufnahmeanspruch.
F.V. ZECKENDORF


§ 4 Beendigung der Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft endet:
a) mit dem Tod des Mitglieds.
b) durch freiwilligen Austritt.
c) durch Streichung von der Mitgliederliste.
d) durch Ausschluß aus dem Verein.
(1) Der freiwillige Austritt (b) erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied
des Vorstandes. Er ist nur zum Schluß eines Kalenderjahres und unter Einhaltung einer
Kündigungsfrist von drei Monaten zulässig.
(2) Ein Mitglied kann durch Beschluß des Vorstands von der Mitgliederliste gestrichen (c)
werden, wenn es trotz zweimaliger Mahnung mit der Zahlung des Beitrages im Rückstand
ist. Die Streichung darf erst beschlossen werden, nachdem seit der Absendung des zweiten
Mahnschreibens drei Monate verstrichen sind. Die Streichung ist dem Mitglied mitzuteilen.
(3) Ein Mitglied kann, wenn es gegen die Vereinsinteressen gröblich verstoßen hat, durch
Beschluß des Vereinsausschusses aus dem Verein ausgeschlossen (d) werden. Vor der
Beschlußfassung ist dem Mitglied unter Setzung einer angemessenen Frist Gelegenheit zu
geben, sich persönlich vor dem Vereinsausschuß oder schriftlich zu rechtfertigen.
Der Beschluß über den Ausschluß ist mit Gründen zu versehen und dem Mitglied mittels
eingeschriebenen Briefs bekannt zu machen.
Gegen den Auschließungsbeschluß des Vereinsauschusses steht dem Mitglied das Recht
der Berufung an die Mitgliederversammlung zu. Die Berufung muß innerhalb einer Frist von
einem Monat ab Zugang des Auschließungsbeschlusses beim Vorstand eingelegt werden.
Ist die Berufung rechtzeitig eingelegt, so hat ein Mitglied des Vorstandes innerhalb von
zwei Monaten die Mitgliederversammlung zur Entscheidung darüber einzuberufen.
Geschieht das nicht, gilt der Auschließungsbeschluß als nicht erlassen.
Macht das Mitglied von dem Recht der Berufung gegen den Auschließungsbeschluß keinen
Gebrauch oder versäumt es die Berufungspflicht, so unterwirft es sich damit dem
Auschließungsbeschluß mit der Folge, daß die Mitgliedschaft als beendet gilt.


§ 5 Mitgliedsbeiträge

(1) Es ist ein Mitgliedsbeitrag zu leisten.
(2) Die Höhe des Jahresbeitrages und dessen Fälligkeit bestimmt die Mitgliederversammlung.
Über einen Erlaß in besonderen Härtefällen entscheidet der Vorstand.
(3) Eine Aufnahmegebühr wird nicht erhoben.
(4) Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.


§ 6 Organe des Vereins

Organe des Vereins
a) der Vorstand (§ 7 bis § 8 der Satzung).
b) der Vereinsauschuß (§ 9 der Satzung).
c) die Mitgliederversammlung (§ 10 bis § 13 der Satzung).


§ 7 Der Vorstand

(1) Der Vorstand (§ 26 BGB) besteht aus dem 1. und 2. Vorsitzenden.
(2) Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. und 2. Vorsitzenden vertreten.
(3) Jeder ist für sich allein vertretungsberechtigt.
(4) Verschiedene Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.


§ 8 Amtsdauer des Vorstands

(1) Der Vorstand wird durch Beschluß der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei
Jahren gewählt.
(2) Er bleibt bis zur satzungsgemäßen Bestellung des nächsten Vorstands im Amt.
(3) Das Amt eines Mitglieds des Vorstands endet mit seinem Ausscheiden aus dem Verein.
(4) Beim vorzeitigen Ausscheiden des 1.Vorsitzenden tritt der 2.Vorsitzende an dessen Stelle.
Scheidet der gesamte Vorstand vor Ablauf der Wahlperiode aus, so ist innerhalb von vier
Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung zur Neuwahl des Vorstands
anzuberaumen.
(5) Jedes Vorstandsmitglied ist einzeln zu wählen. Wählbar sind nur Vereinsmitglieder.
(6) Die Wahl des Vorstands erfolgt schriftlich und in geheimer Abstimmung.


§ 9 Der Vereinsausschuß

Der Vereinsausschuß besteht aus:
a) den Mitgliedern des Vorstands
b) dem Schriftführer
c) dem Hauptkassier
d) dem Platz- und Gerätewart
e) dem ersten Jugendleiter
f) den von den Mitgliederversammlung gewählten Auschussmitgliedern (mind. drei,
höchstens vier).
(1) der Vereinsauschuß kann sich eine Geschäftsordnung geben.
(2) Er ist verpflichtet, für die Einhaltung und Ausführung aller Bestimmungen der Satzung und
der Geschäfts-, Haus- und Platzordnung Sorge zu tragen.
(3) Er wird auf die Dauer von zwei Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt. Er bleibt
jedoch bis zur Wahl des neuen Vereinsausschusses im Amt.
(4) Jedes Mitglied des Vereinsausschusses ist, mit Ausnahme der vier zusätzlich gewählten
Auschussmitglieder, einzeln zu wählen. Wählbar sind nur Vereinsmitglieder.
(5) Scheidet ein Mitglied des Vereinsausschusses vorzeitig aus, so kann der Vereinsausschuß
für die restliche Dauer des ausgeschiedenen Mitglieds ein Ersatzmitglied wählen.
Dies gilt nicht für die Mitglieder des Vorstandes.


§ 10 Die Mitgliederversammlung

(1) Eine ordentliche Mitgliederversammlung hat mindestens einmal im Jahr, möglichst im ersten
Quartal, stattzufinden. Sie wird von einem Vorstandsmitglied unter Einhaltung einer Frist
von zwei Wochen und unter Angabe der Tagesordnung einberufen.
Der Vorstand setzt die Tagesordnung fest.
Die Einberufung ist durch Ortsanschlag und durch Veröffentlichung im Scheßlitzer Anzeiger
den Mitgliedern bekannt zu machen.
Sämtliche Beschlüsse der Mitgliederversammlung sind zu protokollieren und vom
Sitzungsleiter zu unterzeichnen.
(2) In der Mitgliederversammlung hat jedes volljährige Mitglied – auch ein Ehrenmitglied – eine
Stimme. Zur Ausübung des Stimmrechts kann ein anderes Mitglied schriftlich bevollmächtigt
werden. Die Bevollmächtigung ist für jede Mitgliederversammlung gesondert zu erteilen. Ein
Mitglied darf jedoch nicht mehr als drei fremde Stimmen vertreten.
(3) In Angelegenheiten, die in den Zuständigkeitsbereich des Vorstands fallen, kann die
Mitgliederversammlung Empfehlungen an den Vorstand beschließen. Der Vorstand kann
seinerseits in Angelegenheiten seines Zuständigkeitsbereichs die Meinung der
Mitgliederversammlung einholen.


§ 11 Beschlußfassung der Mitgliederversammlung

(1) Bei Wahlen kann die Versammlungsleitung für die Dauer des Wahlganges die Leitung und
Durchführung einem Wahlausschuß übertragen.
(2) Die Mitgliederversammlung ist nicht öffentlich. Der Versammlungsleiter kann Gäste
zulassen.
(3) Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung.
(4) Die Mitgliederversammlung fasst Beschlüsse im allgemeinen mit einfacher Mehrheit der
abgegebenen gültigen Stimmen. Stimmenthaltungen bleiben ausser Betracht.
(5) Gesondert festgelegte Abstimmungsregeln in der Satzung haben Vorrang.
(6) Die Abstimmungen werden durch Handzeichen (Akklamation) vorgenommen. Auf Antrag
von mindestens fünf der Anwesenden ist schriftlich und geheim abzustimmen.
(7) Zur Änderung der Satzung ist eine Mehrheit von zwei Drittel der abgegebenen gültigen
Stimmen, zur Auflösung des Vereins eine solche von vier Fünftel erforderlich.
(8) Allgemein gilt für Wahlen folgendes: Hat im ersten Durchgang kein Kandidat die Mehrheit
der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht, findet eine Stichwahl zwischen den Kandidaten
statt, welche die beiden höchsten Stimmenzahlen erreicht haben.


§ 12 Nachträgliche Anträge zur Tagesordnung

(1) Jedes Mitglied kann bis spätestens eine Woche vor dem Tag der Mitgliederversammlung
beim Vorstand schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten, ausgenommen
Satzungsänderungen, nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt werden.
Der Sitzungleiter hat zu Beginn der Mitgliederversammlung die Tagesordnung entsprechend
zu ergänzen.
(2) Anträge auf Ergänzung der Tagesordnung, die erst in der Mitgliederversammlung gestellt
werden, können nur behandelt werden, wenn die Dringlichkeit von der
Mitgliederversammlung anerkannt wird. Zur Annahme des Antrags ist eine Mehrheit von
zwei Drittel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.


§ 13 Ausserordentliche Mitgliederversammlung

(1) Der Vorstand kann jederzeit eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.
Diese muß einberufen werden, wenn das Interesse des Vereins es erfordert oder wenn die
Einberufung von einem Fünftel aller Mitglieder schriftlich unter Angabe des Zwecks und der
Gründe vom Vorstand verlangt wird.
(2) Für die ausserordentliche Mitgliederversammlung gelten die §§ 10 und 12 der Satzung entsprechend.


§ 14 Auflösung des Vereins und Anfallberechtigung

(1) Die Auflösung des Vereins kann nur in einer Mitgliederversammlung mit der in § 11 Absatz
7 dieser Satzung festgelegten Stimmenmehrheit beschlossen werden.
(2) Sofern die Mitgliederversammlung nichts anderes beschließt, sind der 1. und 2. Vorsitzende
gemeinsam vertretungsberechtigte Liquidatoren.
(3) Die vorstehenden Vorschriften gelten entsprechend für den Fall, dass der Verein aus einem
anderem Grund aufgelöst wird oder seine Rechtsfähigkeit verliert.
Die vorstehende Satzung wurde in der Mitgliederversammlung vom 10. März 2007 geändert
und ergänzt.


Zeckendorf, den 11. März 2007

Details
 Vorstandschaft

1. Vorsitzender      

Helmut Zillig      

Roschlaub 2      

96110 Scheßlitz     

2. Vorsitzender      

Franz Agusta     

Jägersteig 8   

96110 Scheßlitz

Schriftführer    

Ramona Ott     

Köttensdorf 58      

96110 Scheßlitz     

Hauptkassier  

Hildegard Schmitt   

Jägersteig 14

96110 Scheßlitz     

Platz- /Gerätewart  

Siegfried Zeis     

Talstraße 31      

96110 Scheßlitz     

Jugendleiter

Gerhard Bäuerlein      

Jägersteig 3      

96110 Scheßlitz

 

 

Details

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

FV Zeckendorf 1966 e.V.
Roschlaub 2
96110 Scheßlitz

Vertreten durch:

1.Vorstand: Zillig Helmut
2. Vorstand: Franz Agusta

Kontakt:

Telefon: 09542/7640
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Streitschlichtung

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr.
Unsere E-Mail-Adresse finden Sie oben im Impressum.

Wir sind nicht bereit oder verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.

Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

   

Veranstaltungen  

   

Besucher  

Heute10
Gestern32
Woche50
Monat409
Insgesamt48093

Aktuell sind 5 Gäste und keine Mitglieder online

   

gesponsert von...  

   
© 201 FV Zeckendorf 1966 e.V. Alle Rechte vorbehalten